+49 5362 50 71 0 11 info@tn-mediaworks.com

Der Flex- und Flockdruck

Poloshirts, T-Shirts, Pullover, Jacken, Taschen für Vereine, Behörden und Firmen – all diese Dinge gehören regelmäßig zu jenen Dingen, die bedruckt werden sollen. Nicht immer kommen große Auflagen zusammen. Hier eignen sich Druckverfahren wie der Flex- sowie der Flockdruck. Um was für Verfahren es sich hierbei handelt, verraten wir in unserem Artikel.

Wie funktioniert der Flock- und Flexdruck?

An sich handelt es sich um zwei unterschiedliche Druckergebnisse, die eine relativ ähnliche Durchführungsweise aufzeigen. Bei dem klassischen Flexdruck wird Folie genutzt, welche für helle aber auch für dunkle Materialien variiert. Mit Hilfe eines Schneidplotters werden die passenden Vorlagen angefertigt. Dafür wird in erster Linie das Motiv als Vektorgrafik benötigt. Diese weist lediglich Linien auf, durch die der Schneidplotter genau weiß, wo zu schneiden ist. Nach der Anfertigung der Vorlage werden überschüssige Teile entgittert, sodass sich letztendlich nur noch das fertige Motiv auf der Trägerfolie befindet.

Nun kommt die Heisspresse zum Einsatz. Der zu bedruckende Stoff wird eingespannt und die Folie platziert. Mit Hilfe der hohen Temperatur wird die Folie auf das Textil gepresst. Im Anschluss wird die Trägerfolie abgezogen.

Der Textildruck ist sehr langlebig, sollte allerdings nicht mit dem Trockner in Berührung kommen. Bis 30 Grad sind die Textilien problemlos waschbar. Um auf Nummer sicher zu gehen, bietet es sich an, immer noch einmal einen Blick in die dazugehörige Waschanleitung zu werfen, um das bedruckte Material möglichst lange zu nutzen.

Bei dem Flockdruck handelt es sich um ein samtiges Material, welches sich sehr angenehm anfühlt. Es kommt optisch dem Besticken recht nahe, fasst sich aber deutlich weicher an. Auch hier werden die Vorlagen zurechtgeschnitten und im Anschluss auf die passende Stelle aufgebügelt.

Welche Vorteile bieten diese Arten der Textildrucke?

Der Flex- und Flockdruck bieten wir Kunden diverse Vorteile. Sie sind recht langlebig und können sehr intensive Farben nachstellen. Außerdem ist es möglich, kleinere Auflagen zu produzieren, was sich beispielsweise im Siebdruck nicht anbietet.

Die Vorteile:

  • Hohe Waschbeständigkeit
  • Sehr langlebig
  • Ausdrucksstarke und hochwertige Drucke möglich
  • Intensive Farben möglich
  • Farben verblassen nicht
  • Auch kleinere Auflagen möglich

Die Nachteile:

  • Farbverläufe sind nicht realisierbar
  • Kleine Details sind nicht druckbar
  • Jede Farbe bedarf eines separaten Schneid- und Bedruckvorganges

Welche Produkte bedrucken wir?

In unserem Unternehmen wird eine Vielzahl an Stoffen bedruckt. Dazu gehören Poloshirts, aber auch Taschen und viele weitere Produkte. Kappen bedrucken wir nicht, dafür aber nahezu alles, was sich das Kundenherz vorstellen kann. Wichtig ist, dass das Material hohe Temperaturen aushält und eine geeignete Stelle für den Druck aufweist. Vorzugsweise bedrucken wir Baumwolle, aber auch andere hitzebeständige Materialien sind möglich und können mit den unterschiedlichsten Drucken verziert werden. Auf diesem Weg entstehen Unikate und einzigartige Teamjacken und Co.. Wer Kappen mit individuellen Logos und Motiven bedrucken lassen möchte, dann sich für das Besticken in unserem Haus entscheiden.

Diese Dinge benötigen wir von Ihnen

Um einen erfolgreichen Druck durchzuführen, brauchen wir im Vorfeld nicht nur die passenden Materialien von Ihnen, sondern auch die Vorlagen, welche auf Ihre Textilien gedruckt werden sollen. Diese müssen als Vektoren vorliegen. Hierbei handelt es sich um klare Linien. Bilder hingegen bestehen aus Pixeln, welche der Schnittplotter nicht erkennen würde. Liefern Sie uns aus diesem Grund die passende Datei – vorzugsweise als .eps, .pdf, .ai oder auch .cdr.

Für weitere Fragen zu bedruckbaren Materialien und geeigneten Vorlagen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung. Des Weiteren wünschen wir Ihnen viel Spaß beim Bedrucken lassen Ihrer Produkte.

Kontakt zur Textilveredelung

Neues Feld

11 + 12 =